WERBUNG
PänzerAlmanacBeast in Black
WERBUNG
BelphegorKadavarEdguy
rrel-news

IN KOOPERATION MIT:

Mallorca Partyreisen

HELLOWEEN als PUMPKINS UNITED - nicht nur eine Show, das war ein Ereignis!


veröffentlicht am 26. November 2017

(Fotos: Bernd Ullrich)

HELLOWEEN als PUMPKINS UNITED - nicht nur eine Show, das war ein Ereignis!

Der Bochumer Ruhrcongress platzte aus allen Nähten. Seit Wochen war sie Halle komplett ausverkauft und wer noch ein Ticket ergattert hatte, der konnte sich wirklich glücklich schätzen.

Aber eigentlich war genau das gar nicht so überraschend, denn für diesen Abend hatte sich eine der einflussreichsten und erfolgreichsten Metal-Bands aller Zeiten angekündigt – Helloween. Doch damit nicht genug. Unter der Überschrift „Pumpkins United“ brachten sie zwei ihrer ehemaligen Frontsänger mit, die selber seit vielen Jahren die Szene gewaltig aufmischen: Michael Kiske, seines Zeichens eine der besten Stimmen im Heavy Metal und Kai Hansen, Gründer und Frontmann der legendären „Gamma Ray“.

Auf dieses Gipfeltreffen durfte man wirklich gespannt sein und – wir sagen es schon mal vorweg – man wurde nicht enttäuscht. Ganz im Gegenteil! Was da auf das Publikum niederprasselte, war ohne Übertreibung ganz sicher eine der besten Metal-Shows der letzten Jahre.  

Während das Licht in der Halle verlosch, dröhnte zunächst mal Robbie Williams mit seinem „Let me entertain you“ aus den Boxen und kündigte an, was die Band gleich vorhatte.

Schließlich fiel der Vorhang und die Pumpkins legten los. Kiske und Andi Deris platzierten sich rechts und links von Dani Loeble am Schlagzeug, die anderen vier davor. Da waren sie nun endlich und ballerten los. Satte 15 Minuten dauerte der Eröffnungstrack „Halloween“. Brachial und glasklar donnerte der Sound aus den Boxen und in den Publikumsreihen gab es kein Halten mehr!

Von Anfang an machte die Band klar, daß es heute keine Hauptperson geben würde. Jeder mit jedem und alle für die Fans. Egal, ob nun gerade Deris und Kiske vorne das Publikum anheizten oder sich die Gitarristen  Duelle vom allerfeinsten lieferten – es war atemberaubend. Man merkte den Jungs an, daß sie richtig Bock hatten.

Geschlagene drei Stunden lang pusteten die Pumpkins den Zuschauern die Ohren durch und boten einen tollen Querschnitt durch 30 Jahre Metal-Geschichte. Songs wie „Power“, „Dr.Stein“, „Eagle fly free“, „Ride the Sky“ oder das legendäre „Keeper of the seven Keys“ brachten die Fans schier zum ausrasten.

Witzig auch die kleinen Einspielfilmchen mit den Maskottchen Seth und Doc auf der Leinwand im Hintergrund.

Unser Fazit: 3 Sänger, 3 Gitarren (Kai Hansen in Doppelrolle), ein irrer Sound, eine unterhaltsame Show mit viel Action und Witz – Herz, was willst Du mehr?

Bleibt eigentlich nur zu hoffen, daß die Jungs in dieser Konstellation noch ein paar Jährchen weitermachen. Natürlich nur, wenn Kai Hansen darüber Gamma Ray nicht vergisst, denn auch da wäre mal langsam wieder ein neues Album fällig…

Jede Menge Fotos der Show findet Ihr wieder in unserer Bildergalerie.

(Zu unserer Bildergalerie gelangt Ihr, wenn ihr oben auf das Symbol Photo Gallery klickt. Zur Vergrößerung einfach auf das jeweilige Foto klicken)